Essen muss nicht nur gut schmecken, sondern auch hübsch aussehen. Frei nach diesem Motto habe ich mich an einen ersten Blogbeitrag aus der neuen Kategorie „Glutenfreie Rezepte“ gewagt. Das Rezept für die glutenfreien Rosen Muffins gehört definitiv eher in den Bereich „Soul Food“ und hat es kalorientechnisch dann doch ganz schön in sich. Für einen Geburtstag oder die nächste Party sind sie jedoch ein toller Hingucker.

Zutaten für die glutenfreien Rosen Muffins

1 Apfel
3 EL Wasser
1 EL Zitronensaft

1 Rolle Blätterteig, glutenfrei
1⁄4 Tasse Frischkäse (kann man für eine vegane Variante auch einfach weglassen)
3 EL Birkenzucker
etwas Zimt

1070343 Glutenfreie Rosen Muffins mit Birkenzucker

Und so werden die Glutenfreien Rosen Muffins gemacht:

Den Apfel halbieren und in sehr dünne Scheiben schneiden. Am besten nehmt ihr dafür eine Reibe. Die Scheiben sollten sehr dünn sein, damit man sie später leicht mit dem Teig einrollen kann. Wenn die Scheiben zu dick sind, brechen sie und die Muffins kriegen nicht die gewünschte Optik.
Die dünnen Apflescheiben gebt ihr in eine Schale und fügt den Zitronensaft und das Wasser hinzu. Zusammen rührt ihr alles vorsichtig um und lasst es etwas ziehen.

Währenddessen breitet ihr den Blätterteig auf der Arbeitsfläche aus und schneidet mit einem scharfen Messer ca. 10 cm breite Streifen.

Auf die Hälfte eines Streifens gebt ihr eine dünne Schichte Frischkäse. Darüber gebt ihr etwas Zucker. Ich habe statt herkömmlichem Industrie Zucker Birkenzucker genommen, um ein paar Kalorien zu sparen. Die Süßkraft verhält sich dabei 1:1 zu Haushaltszucker. Birkenzucker bzw. Xylit hat noch weitere Vorteile. Er verursacht keine Karies und hält den Blutzuckerspiegel niedrig.


Nährwerte von 100g Xylit
Energie: kcal 240/kj 1000
Fett: 0g
gesättigte Fettsäuren: 0g
Kohlenhydrate: 100g
davon Zucker 0.2g
und Polyole* 99.8g
Eiweiss: 0g
Salz: 0g

(1g Xylit hat die gleiche Süßkraft wie 1g herkömmlicher Zucker.)


Dann legt ihr die Apfelstücke auf die Hälfte mit dem Frischkäse und zwar so, dass die Scheiben des Apfels etwas überlappen. Als Letztes gebt ihr etwas Zimt darüber.

Nun klappt ihr die andere Hälfte des Blätterteigs über die Hälfte mit den Äpfeln. Ihr faltet das Stück des Blätterteigs also einfach in der Mitte, damit sie übereinander liegen. In einem letzten Schritt rollt ihr die Streifen ein.  So erhaltet ihr die „Rose“. Die Rosen legt ihr nun in eine Muffinform und stellt diese bei 180 Grad (Umluft) für 20-25 Minuten in den Backofen. Zugegeben ich hätte sie lieber nach 20 Minuten aus dem Ofen holen sollen, denn an einigen Stellen sind sie doch etwas dunkel geworden. Schmecken tun sie trotzdem. Vor dem Servieren könnt ihr noch etwas Puderzucker auf die Rosen gegeben.

1070344 Glutenfreie Rosen Muffins mit Birkenzucker 1070345 Glutenfreie Rosen Muffins mit Birkenzucker